Chronik TV Rheinau

 Im Jahre 1904

Gründungsversammlung am 27. März. 10 wackere Jünglinge gründen den Turnverein Rheinau.

Der 1. Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Präsident: Reudt Emil
Vize-Präsident: Erb Arnold
Kassier: Binder Louis
Aktuar: Rapold Karl
Beisitzer: Merk Louis
Oberturner: Rapold Karl
Vize-Oberturner: Tretner Alfred

Die erste Turnfahrt auf den Hohentwil und die zweite auf die Kyburg werden durchgeführt.

Im Jahre 1905

  • Es wird ein Gesuch betreffend der Anschaffung eines Pferdes an die Schulpflege gestellt
  • Zum bestimmten Lokal des Vereins wird Herrn Erb zum Salmen gewählt
Bussen werden eingeführt. Wörtlich:"Zuspätkommen eines Aktivmitgliedes in die Turnstunde wird mit einer Busse von 20 Rp. Auferlegt, das heisst ohne genügende Entschuldigung. Ferner unanständiges Betragen und Widersetzung gegen den Oberturner führt zu einer Busse von 10 Rp. Öfteres Vorkommen kann bis zur Ausschliessung des Vereins erfolgen".

Im Jahre 1906

  • Verbandsturnfest GLTV Baden, 19. Rang, 1 Lorbeerkranz
  • Turnfahrt Stein am Rhein
Im Anschluss an die allgemeinen Übungen wurde die Generalversammlung des Glatt- und Limmattal - Turnverbandes abgehalten. Alle Turner mussten sich im Halbkreis um das Schulhaus besammeln. An dieser GV wurde der TV Rheinau in den GLTV aufgenommen.

Die diesjährige Turnfahrt führt über Altenburg - Nohl - Neuhausen - Schaffhausen - Büsingen - Gailingen - Hemishofen - Stein a. Rhein - Kaltenbach - Etzwilen - Stammheim - Guntalingen - Benken - Rheinau (60km!)

Im Jahre 1907

  • Turnfahrt an den Turntag des GLTV Glattfelden
  • Turnfahrt zum Turntag in Bassersdorf
An der GB vom 9. Feb. Wurde eine Gratifikation von Fr. 5.- für den Kassier und Fr. 10.- für den Oberturner beschlossen, ferner dürfe sich letzterer Turnbücher anschaffen.

Ein Fahnen - Fonds wurde ins Leben gerufen, dem sämtliche Bussen zufliessen. Der Präsident wird wegen Statutenüberschreitung dem Oberturner gegenüber aus dem Amt und aus dem Verein ausgeschlossen.

Im Jahre 1908

  • Turnfahrt Kaiserstuhl und Neunforn
  • In einer Kampfwahl wird Oskar Moser neuer Präsident
  • Die erste Fahne wird angeschafft, Preis Fr. 248.65
  • TV Neuhausen wird unser "Götti"
  • Wer bis zum nächsten Eidgenössischen 22 Turnfahrten absolviert hat, bekommt ein Diplom

Im Jahre 1909

  • Turnfahrten Kyburg, Henggart und Ellion a. Thur
  • Einladung zum Eidg. Turnfest in Lausanne wird abgelehnt
  • Es wird beschlossen, dass Turner, die mehr als 3 mal im Turnen fehlen, vom Verein ausgeschlossen werden
  • Provisorischer Austritt aus dem Glatt -und Limmattal - Verband

Im Jahre 1910

  • Internes Endturnen
  • Turnverein wird vom Männerchor der "Persönlichkeitsgrenzüberschreitung" beschuldigt.
    Diese Anschuldigung wird strikte zurückgewiesen
  • Die gegenwärtigen Zustände im und ausserhalb des Vereins sind nichts sehr rosig

Im Jahre 1911

  • Turntag Wallisellen
  • Kant. Turnfest Winterthur, 1 Lorbeerkranz
  • Turnfahrt an den Irchel

Im Jahre 1912

  • 56. Eidg. Turnfest Basel, 8. Rang Kat. 6, 1 Lorbeerkranz, 140,05 Punkte

Im Jahre 1913

  • Verb. Turnfest GLTV Schwamendingen, 6. Rang Kat. 2
  • Turnfahrt Winterthur und Bauma
  • Schriftlicher Antrag "zwecks eines anderen Turnlokales" wird an die Gemeinde gestellt
  • Beschluss Freimitgliedschaft nach 8 Jahren. Turnerischer Vorunterricht wird befürwortet
  • Teilnahme an der Bundesfeier

Im Jahre 1914

  • Kant. Turnfest Zürich - Unterstrass, 1 Lorbeerkranz

Im Jahre 1915

  • Turnfahrten Andelfingen und Klettgau

Im Jahre 1916

  • Internes Endturnen
  • Turnfahrt Rheinfelden
  • Auftritt in der Anstalt
  • Ein Schüler des Vorunterrichts ertrinkt im Rhein. Eine Sammlung ergibt Fr. 7.-

Im Jahre 1917

  • Turntag Rorbas mit 3 Einzelturnern
  • Turnfahrt Effretikon
  • Wegen Mobilmachung mussten Stellvertreter für den Präsidenten, den Aktuar und den Oberturner gewählt werden
  • Turnbetrieb wird aufrecht erhalten. Eintritt in den Kreisturnverband Winterthur

Im Jahre 1918

    • Turntag Rheinau für alle umliegenden Vereine (anstatt in Elgg)
    • Kant. Turnfest Winterthur, ohne Auszeichnung Kat. 5, 90,0 Punkte
    • Am Kant. Turnfest sei man eindeutig benachteiligt worden, darum herrscht eine grosse Aufregung innerhalb des Vereins
    • Bei den allg. Übungen mussten 2 Aktive des TVR ausgewechselt werden, weil sie die Übungen nicht (mehr) konnten


  • Im Herbst finden 5 Mitglieder (1 Aktiver) bei einer Grippeepedemie den Tod

Im Jahre 1919

  • Verb. Turnfest Rheinau, 13. Rang
  • 3 Turnfahrten, Ziele unbekannt
  • 15 Jahre TV Rheinau
  • TV Marthalen ersucht Rheinau um Patenschaft bei ihrer Fahnenweihe
  • Vorunterricht wird unter behördliche Aufsicht gestellt
  • Zum 1. Mal wird über eine Alters -bzw. eine Männeriege diskutiert

Im Jahre 1920

  • Inspektionsturntag Wülflingen
  • Kant. Turnfest Rüti, 7. Rang Stkl. 6, 1 Lorbeerkranz, 138.5 Punkte
  • Turnfahrt Paradies/Schlatt
  • Ehrenmeldungen für fleissigen Turnstundenbesuch
  • Vorunterricht wird unter behördliche Aufsicht gestellt
  • Gründung einer Reisekasse

Im Jahre 1921

  • Verb. Turnfest Illnau, 8. Rang Kat.3, 140.0 Punkte
  • Endturnen mit Abgabe von Preisen
  • Turnfahrt Rutschwil

Im Jahre 1921

  • Verb. Turnfest Illnau, 8. Rang Kat.3, 140.0 Punkte
  • Endturnen mit Abgabe von Preisen
  • Turnfahrt Rutschwil

Im Jahre 1922

  • Inspektionsturntag Schaffhausen
  • 57. Eidg. Turnfest St. Gallen, 19. Rang Kat. 6, 1 Lorbeerkranz, 139.75 Punkte
  • Turnfahrt Beringen
  • Gründung der Altersriege Rheinau mit 3 Mann im Vorstand
  • Das Turnfahrten - Obligatorium wird aufgehoben

Im Jahre 1923

  • Kant. Turnfest Oerlikon, 16. Rang Kat. 6, 1 Lorbeerkranz, 140.25 Punkte
  • Genehmigung der Statuten für die Altersriege
  • Eintrittsberechtigt sind verheiratete Turner ab dem 24. Und ledige Freimitglieder ab dem 26. Altersjahr. 3 Aktive werden wegen Zuwiderhandlungen gegen die Statuten aus dem Verein ausgeschlossen
  • Aus dem Verein Ausgeschlossene sowie Passive, die den Beitrag noch nicht bezahlt haben, werden am Chränzli nicht eingelassen

Im Jahre 1924

  • Verb. Turnfest Oberwinterthur
  • Schaffh. Kant. Turnfest Hallau als Gastsektion
  • Turnfahrt Flurlingen
  • Für fleissigen Turnstundenbesuch konnte nur gerade der Oberturner ausgezeichnet werden. Das gibt ein trübes Bild betreffend Zustände im Verein wieder.

Im Jahre 1925

  • Inspektionsturntag Flurlingen
  • 58. Eidg. Turnfest Genf. Festkartenpreis Fr. 25.-
  • Turnfahrt Flaach
  • Ein Schwingkeller im alten Rössli - Schopf wird eingerichtet. Mit der Gründung der Jugendriege wird noch zugewartet (erfolgt erst 11 Jahre später).

Im Jahre 1926

  • Verb. Turnfest Andelfingen, 5. Rang Kat. 3

Im Jahre 1927

  • Preisturnen im TVR
  • Ab sofort nur noch eine Generalversammlung im Jahr (bisher zwei)

Im Jahre 1928

  • Inspektionsturntag Feuerthalen
  • 59. Eidg. Turnfest Luzern, 141.15 Pkt.
  • Vom Gemeinderat werden Fr. 600.- vom Turnhallenfonds zur Finanzierung der Fahrt und der Festkarte herausgegeben

Im Jahre 1929

  • 25 Jahre TV Rheinau
Propaganda wird mittels einer Plakattafel betrieben. Das Jubiläum wird am Chränzli mit einer Gedenkfeier begangen.

Im Jahre 1930

  • Kant. Turnfest Altstetten, 1 Lorbeerkranz, 140,75 Pkt.
  • Die Damenriege wird gegründet.

Im Jahre 1931

  • Verb. Turnfest Pfäffikon
  • Turnfahrt Wiesendangen
Die Damenriege tritt der Frauenturnvereinigung bei. Fahnenweihe mit Abendunterhaltung. Am Sonntag davor kirchliche Einweihung des Banners.

Im Jahre 1932

  • Inspektionsturntag Andelfingen
  • 60. Eidg. Turnfest Aarau, Lorbeerkranz 1er Klasse, 140,9 Pkt.
  • Herr J. Maier stellt seinen Platz hinter dem Rössli zum turnen zur Verfügung

Im Jahre 1933

  • Verb. Turnfest Seen, Lorbeerkranz 1en Ranges 122.35 Pkt.
Ein Gartenfest zusammen mit der Musikgesellschaft wird hinter dem Rössli durchgeführt. Reingewinn Fr. 44.80

Im Jahre 1934

  • Inspektionsturntag Rheinau
  • Kant. Turnfest Küssnacht, 10. Rang, 141.55 Pkt.
Der Pfarrer richtet ein Protestschreiben an den Vorstand, Samstagabend - Aufführungen zu unterlassen, weil er glaube, ein guter Katholik würde sich nicht an einem Samstagabendprogramm beteiligen. Der TV beschliesst das Chränzli am Sonntagnachmittag aufzuführen.

Im Jahre 1935

  • Jubiläums Turnfest Schaffhausen, Lorbeer 1er Klasse, 140.55 Pkt.

Im Jahre 1936

  • Inspektionsturntag Rorbas
  • 61. Eidg. Turnfest Winterthur, 3. Rang, 142.55 Pkt.
  • Gerätematch Andelfingen: Sieger TV Rheinau
  • Momentane Krise in der Damenriege, Sie besteht nur noch auf dem Papier
  • Die Jugendriege Rheinau wird gegründet

Im Jahre 1937

  • Verb. Turnfest Neftenbach
  • Retour - Gerätematch Andelfingen. Sieger wieder TV Rheinau
Einige "Wärterinnen" möchten die Damenriege wieder aktivieren. Nach kurzer Zeit haben sich der auferstandenen Damenriege wieder 23 Damen angeschlossen.

Der Schwingclub Rheinau wird aufgelöst und tritt dem TV Rheinau bei. Die Jugendriege besucht den ersten Jugitag in Marthalen.

Im Jahre 1938

  • Kant. Turnfest Wädenswil, 143.45 Pkt.
  • Gemeindeversammlung beschloss Bau eines Gemeindehauses mit Turnhalle

Im Jahre 1939

  • Verb. Turnfest Fehraltdorf
  • Schaffhauser Kantonalturnfest
  • Trotz Mobilmachung und daher Abwesenheit vieler Aktiven, wird der Turnbetrieb aufrechterhalten

Im Jahre 1940

  • Am 10 Dezember erste Turnstunde in der neuen Turnhalle
  • Die Trainings widmen sich dem Eidg. Turnfest in Bern
  • In diesem Jahr findet keine GV statt

Im Jahre 1941

  • Verb. Turnfest Winterthur, 4. Rang Kat. 3, 145.80 (beste Punktzahl des Bezirks)
  • Die vor etlichen Jahren eingefrorene Männerriege taut wieder auf

Im Jahre 1942

  • Schaffh. Kant. Turnfest Beringen
  • Kant. Turnfest Zürich
  • Turnfahrt Irchelturm

Im Jahre 1943

  • Verb. Turnfest Winterthur
  • Turnfahrt Buchberg

Im Jahre 1944

  • Wer das 40. Altersjahr erreicht hat und Freimitglied ist kann beitreten und bezahlt nur den halben Passiv - Beitrag

Im Jahre 1945

  • Verb. Turnfest Wiesendangen, 1. Rang Kat. 4, 143.40 Pkt.

Im Jahre 1946

  • Kant. Turnfest Wetzikon, 16. Rang Kat. 5, 143.50 Pkt.

Im Jahre 1947

  • 62. Eidg. Turnfest Bern, 143.15 Pkt.
  • Turnfahrt Rafz und Stammheimertal (mit Wagengespann)
  • Mit dem Aushub der Baugrube eines Doppelwohnhauses verdient man Fr. 800.-, die zur Finanzierung der Teilnahme am Eidg. Turnfest verwendet werden

Im Jahre 1948

  • Verb. Turnfest Seuzach, 9. Rang, 144.32 Pkt.
  • Turnfahrt Bauma

Im Jahre 1949

  • Kant. Turnfest Winterthur, 6. Rang Stkl. 4, 145.26 Pkt.
  • Internes Endturnen mit Preisverteilung
  • Turnfahrt Bachtel

Im Jahre 1950

  • Schaffh. Kant. Turnfest Hallau, 11. Rang Kat. 3
  • Der Oberturner stellt ein Ultimatum an alle Turner, die Turnstunden pflichtbewusster, pünktlicher und mit besserem Einsatz zu besuchen, ansonsten er demissionieren müsse
  • Die Kantonale Veteranenlandsgemeinde findet in Rheinau statt

Im Jahre 1951

  • Inspektionsturntag
  • 63. Eidg. Turnfest Lausanne, 143.06 Pkt.

Im Jahre 1951

  • Inspektionsturntag
  • 63. Eidg. Turnfest Lausanne, 143.06 Pkt.

Im Jahre 1952

  • Verb. Turnfest Winterthur, 3. Rang Kat. 3, 145.83 Pkt.
  • Jean Rapold schenkt dem Verein seine Stoppuhr

Im Jahre 1953

  • Inspektionsturntag Flurlingen
  • Kant. Turnfest Uster
  • Der Spielplatz hinter dem Schulhaus bekommt eine Beleuchtung

Im Jahre 1954

  • Verb. Turnfest Uhwiesen
  • 50 Jahre TV Rheinau
  • Turnfahrt Singen (Hohentwiel)
Im Rahmen der Jubiläumsfeier wird ein Freundschaftsturnen unter Mitwirkung der umliegenden Vereine durchgeführt. Das Vereinslokal wird gewechselt. Vom Gasthof Salmen ins Restaurant Rössli.

Im Jahre 1955

  • 64. Eidg. Turnfest Zürich, 3. Rang Kat. 8, 145.13 Pkt.
  • Nach Punktzahl figuriert der TV Rheinau im 13. Rang von über 1200 Sektionen!
  • Im Rössli wird ein Werbekasten eingebaut. Die Hälfte der Kosten trug Max Maier

Im Jahre 1956

  • Verb. Turnfest Elgg
  • Vereinsschlussturnen
  • Turnfahrt Flurlingen

Im Jahre 1957

  • Inspektionsturntag Wülflingen
  • Kant. Turnfest Horgen
Der Turnverein tritt dem Sportärztlichen Dienst bei. Ebenfalls wird eine Haftpflichtversicherung gegen Unfälle im Turnen abgeschlossen.

Im Jahre 1958

  • Verb. Turnfest Pfungen, 3. Rang Kat. 3, 145.80 Pkt.
  • Freundschaftsturnen zwischen Seitingen (BRD) und TVR in Seitingen
  • Retourmatch in Rheinau gegen Seitingen
  • Schlussturnen
  • Turnfahrt Kohlfirst - Paradies
  • Ein Tonbandgerät wird gekauft

Im Jahre 1959

  • Inspektionsturntag
  • 65. Eidg. Turnfest Basel, 27. Rang Stkl. 1, 143.75 Pkt.
  • Interne Vereinsmeisterschaft
  • Turnfahrt Pilatus

Im Jahre 1960

  • Verb. Turnfest Andelfingen, 16. Rang Kat. 3.
  • Interne Vereinsmeisterschaft
  • Der Kontakt zwischen der Männer- und der Aktivriege sollte vermehrt gepflegt werden

Im Jahre 1961

  • Inspektionsturntag Rheinau
  • Kant. Turnfest Zürich, 1. Rang Stkl. 6.
  • Turnfahrt Hallau
  • Die Mädchenriege wird ins Leben gerufen

Im Jahre 1962

  • Verb. Turnfest Weisslingen, 10. Rang Stkl. 3, 143.93 Pkt.

Im Jahre 1963

  • Inspektionsturntag Flaach
  • 66. Eidg. Turnfest Luzern, 142.18 Pkt.

Im Jahre 1964

  • Verb. Turnfest Neftenbach, 17. Rang Stkl. 3, 142.71 Pkt.
  • Schlussturnen
  • Turnfahrt Klöntal - Wäggital

Im Jahre 1965

  • Insepktionsturntag Hegi
  • Kant. Turnfest Wülflingen, 17. Rang Kat. C, 142.78 Pkt.
  • Das Mitteilungsblatt ist im entstehen

Im Jahre 1966

  • Schaffh. Kant. Turnfest Schaffhausen, 26. Rang, 144.58 Pkt.
  • Verb. Turnfest Veltheim, 19. Rang, 143.66 Pkt.
  • Erste Redaktionsschwierigkeiten mit dem hauseigenen Mitteilungsblatt

Im Jahre 1967

  • Inspektionsturntag Effretikon
  • Eidg. Turnfest Bern, 42. Rang Stkl. 7, 144.04 Pkt.

Im Jahre 1968

  • Korbballturnier Wiesendangen (durchwegs zweistellige Niederlagen!)
  • Turnfahrt Nenzinger Himmel (Oesterreich)
  • Teilnahme an der Fahnenweihe des TV Marthalen als Götti

Im Jahre 1969

  • Verb. Turnfest Pfäffikon, 15. Rang Kat. C, 143.42 Pkt.

Im Jahre 1970

  • Inspektionsturntag Grafstal
  • Kant. Turnfest Oerlikon, 5. Rang, 114.61 Pkt.
An Turnfesten gilt jetzt ein neues Bewertungssystem, 4 Wettkampfteile à max. 30 Pkt. Ergibt ein Maximum von 120 Punkten (früher 150).

Im Jahre 1971

  • Schaffh. Kant. Turnfest Neuhausen, 21. Rang Stkl. 4, 112.09 Pkt.
  • Verb. Turnfest Turbenthal, 8. Rang v. 41 Sekt. 113.85 Pkt.
  • Stafettentag Winterthur
  • Turnfahrt Säntis
  • Zum ersten Mal wird am Turn- , Spiel- und Stafettentag teilgenommen
  • Ein erstes Skiweekend auf dem Stoss wird durchgeführt
Der Turnverein organisiert und führt die Bundesfeier durch. Der Reingewinn wird zum Kauf eines einheitlichen Trainingsanzugs verwendet.

Im Jahre 1972

  • Inspektionsturntag Elgg
  • 68. Eidg. Turnfest Aarau, 46. Rang Stkl. 10, 113.07 Pkt.

Im Jahre 1973

  • Verb. Turntag Wila
  • Turnfahrt Schnebelhorn
In diesem Jahr wird zum ersten Mal ein Volkssporttag durchgeführt. Es war ein Erfolg.

Im Jahre 1974

  • Verb. Turnfest Wiesendangen, 9. Rang Stkl. 5, 113.58 Pkt.
Auf dem Franzosenacker wird der Kant. Damenriegenspieltag durchgeführt. Es regnet in Strömen.

Im Jahre 1975

  • Inspektionsturntag Andelfingen
  • Kant. Turnfest Regensdorf, 16. Rang Stkl. 7, 114.47 Pkt.

Im Jahre 1976

  • Verb. Turntag Brütten, 2. Rang im Sektionslauf
  • GLTV Verb. Turnfest Rafz, 4. Rang Stkl. 7 114.47 Pkt.

Im Jahre 1977

  • Verb. Turnfest Seen, 6. Rang Stkl. 5, 114.92 Pkt.
  • Schaffh. Kant. Turnfest Thayngen
  • Turnfahrt Murgsee
Vor den Turnfesten wird zum ersten Mal ein Trainingswochenende in Benken durchgeführt. Am Stafettentag wird Rheinau Verbandsmeister in der Olympischen Staffel.

Im Jahre 1978

  • Inspektionsturntag Winterthur
  • 69. Eidg. Turnfest Genf, 25. Rang Stkl. 9, 114.48 Pkt.
  • Turnfahrt nach Dôle (Frankreich)
  • Der Verbandsmeistertitel in der Olympischen Staffel wird erfolgreich verteidigt
1200 Jahre Rheinau, aus diesem Anlass wird ein riesiges Dorffest, unter Mitwirkung sämtlicher Vereine, durchgeführt.

Im Jahre 1979

  • Verb. Turntag Grafstal
  • 75 Jahre TV Rheinau, ein riesiger Berg von Aufgaben wird vorerst vom Organisationskomitee in Angriff genommen
Weil der Oberturner seinen WK absolviert, wird die GV vom Freitag auf den Samstag verschoben. Leider ist er dann trotzdem nicht anwesend. Er sitzt über's Wochenende in der Kiste.